Spaß an der Freud: Große Fotogalerie der Sportwerbewoche

Die Alten Herren von Häger und dem DSC Arminia Bielefeld sowie Schiedsrichter Güven Güngör beim gemeinsamen Foto vor dem Anpfiff

Die Sportwerbewoche 2019 ist Geschichte. Vier Tage lang tobten sich von den Minikickern bis zu den Alten Herren die Fußballer des kleinen HSV im Oberwelland-Park aus. Bereits der Donnerstag hatte ein echtes Highlight zu bieten: In einem Einlagespiel gegen die Ü32/Ü40 des DSC Arminia Bielefeld gewannen die Alten Herren mit 3:2 (1:0). Torwart Michael Kunert und Drei-Tore-Mann Thomas Grewe sorgten für den überraschenden Erfolg gegen überlegene Bielefelder und damit für eine lange dritte Halbzeit.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Das Hobbyturnier am Freitagabend brach alle Rekorde. Am Ende erwiesen sich “Die Gustavs” als das stärkste Team. Sowohl auf als auch neben dem Platz in der Meterwertung: 45 Meter Bier standen am Ende beim Team rund um Christian Bleck auf dem Deckel. Beim gleichzeitig stattfindenden Altherren-Turnier siegte der TSV Riemsloh. Gefeiert wurde anschließend mit allen Mannschaften zusammen. Für einige wohl etwas zu lange, wie gerüchteweise zu hören war…

Die E-Junioren nach ihrem 4:1-Sieg am letzten Spieltag

Auch der Jugendtag am Samstag war ein Erfolg. Neben Minikicker- und F-Junioren-Spielrunden fand der letzte Spieltag für die D-Junioren und E-Junioren statt. Letztere gewannen nach 0:1-Rückstand, einem verschossenen Elfmeter und vielen vergebenen Torchancen durch eine deutliche Leistungssteigerung nach der Halbzeit noch mit 4:1. Abseits des Platzes kam die große Tombola besonders gut an. Melanie und Michael Kunert hatten sich hierfür kräftig ins Zeug gelegt und viele attraktive Preise gesammelt. Von vielen kleinen Gewinnen über Hallenbad- und Zoo-Eintrittskarten bis hin zu einem Trikot von Arminia Bielefeld war alles dabei. Der Hauptpreis – ein Zipfel von Werther – Die Möbelmanufaktur – ging an einen Nachwuchsspieler aus Babenhausen.

Gustav Göhner bei seiner Verabschiedung

Am Sonntag wurde es beim Seniorentag richtig emotional. So überraschte Sportwerbewoche-Cheforganisator René Vemmer-Schiller seine Frau Sarah beim Spiel der Dritten mit einem Blumenstrauß und dankte ihr für ihr großes Verständnis für sein zeitintensives Engagement. Neben den letzten Saisonspielen der Ersten, Zweiten, Dritten und der Damen wurden außerdem einige langjährige Spieler und Funktionäre verabschiedet: Damentrainer Marco Krengel, Johannes Pankoke, langjähriger Obmann und zuletzt Spielertrainer der Zweiten, Abwehrchef Jeffrey Johannesmann und der ehemalige Geschäftsführer und jahrzehntelange Platzwart Gustav Göhner bekamen Präsente überreicht. Ein Abschied auf Immer wird es aber sicher nicht werden. Denn für das Häger-Virus gibt es schließlich keine Heilung.